Richtig umschulden mit niedrigen Zinsen für Arbeitnehmer

Die Niedrigzinspolitik hat Vor- wie auch Nachteile. Es gibt zwar nur noch Mini-Zinsen auf die Tagesgeldkonten oder die Spareinlagen generell, dafür lohnt es sich aber seine Kredite umzuschulden und so bares Geld zu sparen.

Doch was muss bei einer Umschuldung beachtet werden?

Als erstes muss der alte Kredit gekündigt werden, doch Vorsicht, hier entsteht oft eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Wurde der Kredit nach dem 11. Juni 2010 aufgenommen, kann zwar fristlos gekündigt werden, aber es ist eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Wurde das Darlehen vor diesem Termin abgeschlossen, hat der Kunde eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Banken dürfen 0,5 Prozent Vorfälligkeitsentschädigung verlangen wenn die Restlaufzeit bis zu 12 Monate beträgt. Liegt sie darüber sind sogar 1 Prozent fällig.

Der neue Kreditgeber

Viele Kunden informieren sich vorab im Internet und vergleichen die verschiedenen Kreditangebote. Hier ist natürlich auch das Kleingedruckte zu beachten und es sollte genau abgewägt werden, ob sich die Umschuldung unterm Strich lohnt. Daher sollten die Differenz zwischen dem neuen und dem alten Zinssatz so groß wie möglich sein, wie auch die Restschuld.

Dann bleibt noch eine Frage – Effektiv- oder Sollzinsen?

Von dem Sollzins lässt sich der Kunde gerne blenden. Doch der Effektivzins ist entscheidend. Diese berücksichtigen alle Nebenkosten und sollten daher als Vergleich genutzt werden!!

Beamtenkredite – günstige Finanzierung mit perfekter Absicherung

Heute werden von Kreditinstituten und Sparkassen, aber auch von zahlreichen Online Banken Verbrauchern Kredite für die Erfüllung größerer und kleinerer Konsumwünsche angeboten. Wer zum Beispiel seine Wohnung von Grund auf renovieren oder eine neue Einbauküche anschaffen möchte, nimmt einfach einen derartigen Kredit auf.

Genauso kann man mit solchen Darlehen auch eine luxuriöse Urlaubsreise oder eine tolles Auto bezahlen. Diese Verbraucherdarlehen werden zu meist akzeptablen Zinsen vergeben, die allerdings auch immer von der Bonität des Kunden abhängen. Über die vereinbarte Laufzeit werden sie in Raten, die immer dieselbe Höhe haben, zurückgezahlt.

Wer über ein einigermaßen sicheres Einkommen verfügt und eine Laufzeit wählt, die lang genug ist, so dass die Raten nicht zu hoch werden, hat in der Regel keine Probleme, das Beamtendarlehen entsprechend den Vertragsbedingungen zu tilgen.

Doch sollte der Kreditnehmer versterben, bevor das Ende der Kreditlaufzeit erreicht ist, kann es für die Hinterbliebenen schnell ganz eng werden: Als Erben erhalten sie nicht nur die positiven Vermögenswerte aus der Erbmassen, sondern haften genauso für sämtliche Verbindlichkeiten, die der Erblasser hinterlassen hat. Bei einem Verbraucherkredit über eine größere Summe, der erst vor wenigen Jahren aufgenommen wurde, so dass bis zum Zeitpunkt des Versterbens noch nicht viel zurück gezahlt werden konnte, kommt da schnell ein größerer Betrag zusammen.

Erschwerend kommt meist noch hinzu, dass die Kreditsumme für Konsumgüter ausgegeben wurde und in aller Regel so kein Gegenwert vorhanden ist, der für die Rückzahlung der Schulden genutzt werden kann.

Wenn Sie zu der privilegierten Gruppe von Beamten, langjährigen Angestellten im Öffentlichen Dienst oder Akademikern mit sicherer Anstellung gehören, können Sie einen Kredit aufnehmen, mit dem gleichzeitig eine optimale Absicherung ihrer Angehörigen verbunden ist.

Mit einem Beamtenkredit auf Nummer sicher gehen

Entscheiden Sie sich für einen Beamtenkredit von der Nürnberger Versicherungsgruppe werden ihre Angehörigen durch eine gleichzeitig mit dem Kreditvertrag abgeschlossene kapitalbildende Lebensversicherung rundum geschützt.

Bei dieser besonders vorteilhaften Kreditform wird nicht, wie es bei Verbraucherdarlehen üblich ist, Monat für Monat eine Tilgungsrate auf den Darlehensbetrag geleistet, sondern stattdessen die fällige Prämie zur Lebensversicherung.

So steigt der Wert der Kapitallebensversicherung kontinuierlich, bis am Ende der Laufzeit der Auszahlungsbetrag dem Tilgungsbetrag des Beamtendarlehens entspricht.

Sollte der Kreditnehmer vor dem Ende der Kreditlaufzeit versterben, wird die Versicherungssumme den Hinterbliebenen in voller Höhe ausgezahlt. Mit dieser Summe können Sie ohne Probleme den Beamtenkredit zurückzahlen, ohne dafür das Erbe angreifen zu müssen.

Doch dieser Schutz der Familie ist längst nicht der einzige Vorteil von Beamtendarlehen von der Nürnberger Versicherungsgruppe:

Die Kunden kommen bei diesem Kredit auch in den Genuss von besonders niedrigen Zinsen, denn ihre Bonität gilt aufgrund ihrer sicheren Beschäftigungsverhältnisse als ausgezeichnet. Darüber hinaus sind hier sehr hohe Kreditsummen möglich, so können Beamtendarlehen bis zu einer Höhe von 80.000 Euro aufgenommen werden.

Außerdem bietet die Nürnberger Versicherungsgruppe ausgesprochen lange Darlehenslaufzeiten von bis zu 20 Jahren.

Veröffentlicht unter Arbeit

Steuererklärung steht an? Unsere Empfehlung!

Aktuelle Börsenkurse

NameKursin %
DAX12.643,50-0,12
Dow Jones21.000,00+0,31
US Tech 1005.728,00+0,44
E-Stoxx 503.589,00-0,17
Öl (Brent)54,19+0,07
Gold1.258,30+0,57
powered by

Versichern beim Testsieger